Der Sehtest

Wer einen Führerschein der Klassen A,A1,B,BE,M,S,L oder T machen möchte, muss als Voraussetzung einen Sehtest bestehen.

Der Sehtest kann mit oder ohne Sehhilfe gemacht werden und ist bestanden, wenn die zentrale Tagessehschärfe mindestens 0,7 auf beiden Augen beträgt.

Sehen oder nicht Sehen, ...

Wird der Sehtest nicht bestanden, ist eine augenärztliche Untersuchung zu machen, in der dann "Fehlsichtigkeit" korrigiert werden soll, das heißt man bekommt eine geeignete Sehhilfe.

Erfüllt man dann die Bedingungen des Sehtests, wird dies bescheinigt und man hat die erste Hürde zum Führerschein genommen.

Gehobene Anforderungen bei den Nutzfahrzeugklassen

Bei den Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE, D1E reicht ein einfacher Sehtest leider nicht aus, aufgrund der gehobenen Anforderungen in diesen Klassen, muss das Sehvermögen durch einen

  • Augenarzt,
  • einen Arzt mit der Gebietsbezeichnung "Arbeitsmedizin",
  • einen Arzt mit der Zusatzbezeichnung "Betriebsmedizin",
  • einen Arzt bei einer Begutachtungsstelle für Fahreignung,
  • einen Arzt des Gesundheitsamtes oder
  • einen anderen Arzt der öffentlichen Verwaltung

untersucht werden.

Gesund ?

In den Nutzfahrzeugklassen ist zusätzlich durch einen der o.g. Ärzte zu untersuchen, ob Erkrankungen vorliegen, die die Eignung zum Erwerb des Führerscheins ausschließen.

Bei den Klassen D, D1, DE, D1E müssen ausserdem besondere Anforderungen hinsichtlich :

  • Belastbarkeit
  • Orientierungsleistung
  • Konzentrationsleistung
  • Aufmerksamkeitsleistung
  • Reaktionsfähigkeit

erfüllt werden.


Eine evtl. vorhandene Untersuchungsbescheinigung darf nicht älter als 1 Jahr sein.



Motorradtraining Heidbergring

Im Sommer 2018 ist es wieder soweit!
[»mehr]

 

Gabelstaplerkurs nach BGG 925


[»mehr]

BKF Weiterbildungen

Unser Seminarangebot für Sie
[»mehr]

wir bilden aus wir sind Zertifiziert Fahrlehrerverband Niedersachsen Plankenparty e.V. TimoCom ID: 142810